Dienstag, 26. Januar 2010

Outback.. (:

Outback - da wo sich Steine in die Flip Flops brennen und die Sonne 24/7 im Zenit steht.

Der Sommer, "beste" sowie heißeste Zeit, um durchs Nirvana zu reisen!
Was man mitbekommt auf der Reise zum rotem Zentrum ist einmalig.
freilebende Kamele, Kühe, Emus, Pferde und 28398912 Fliegen in allen Variationen.






Erste Station auf dem Stuart Highway gen Norden war Coober Pedy. Im Outback war man übrigens gleich nach Port Augusta. Endlose Weiten, keine Wolken, und nur 1% der Bevölkerung von South Australia lebt dort.



In Coober Pedy wurde gerastet, geschwommen & auf den Sonnenunergang gewartet.
Die Fliegen wurden dann von Mücken abgelöst. Die Opal-Haupt"stadt" mit Bewohnern unter der Erde und vielen Aborigines lädt zum Public Noodling ein. Klar, haben wir unser Glück versucht. ;)

Gleich hinter Coober, ein Ort der wie folgt beschrieben wird..

"Just bloody heat and bloody flies
The bloody sweat uns in your eyes
And when it rains what a surprise
In Oodna-bloody-datta
The best place is in your bed
With bloody ice on your head
You might as well be bloody dead
In Oodna-bloody-datta"




Kurz vor Kulgera fuhr man also über die Grenze in das Northern Territory.
Dann bei Erlunda links abgebogen in Richtung des Ularus. & Jip, wir haben es geschafft!
Farbspiel des Ayers Rock beim Sonnenuntergang.. Nur 42 km weiter westlich in dieser roten Prärie eine andere geologische Felsformation, die Olgas. Am nächsten morgen ging es zu dem Kings Canyon, Australiens Antwort auf den Grand Canyon..


 Ularu

 Olgas




Schöne Formationen, geografisch nur mitten im Nichts gelegen. Weiter ging es nach Alice Springs. (incl. Umweg Ularu, K. C.) von Port Augusta nun 2583 km mehr auf der Uhr.. ;)





Alice Springs, klein, teuer, mysthisch..
Viele Aboriginis und nachts geht man dort lieber nicht spazieren. ;>
Stuttgarter Handballerinnen denen wir in Adelaide versichert haben, Alice Springs nicht in 3 Tagen zu erreichen erwiesen wir dort auf dem Parkplatz von Woolworth, per Zufall das Gegenteil :P
Abends haben wir uns ein Baseballspiel angeguckt sowie die Weite, Stille und sternenklare Nacht auf uns wirken lassen. Der nächste Tag war ideal um nach einer Erfrischung die Stadt auch wieder zu verlassen um weiter nördlich an den Devils Marbles vorbei über Tennant Creek zum Three Ways zu gelangen. Dort ging es nördlich nach Darwin und östlich nach Queensland. Da Cairns unser Ziel ist, für uns also östlich. Wir fuhren bist Mt. Isa und rasteten. An einem Tag 1181 km & wieder in Queensland. Still Outback, fahren wir weiter nach Townsville.



Hier ist es durchgehend bewölkt, warm und die Luftfeuchtigkeit ist arg hoch.
Richtig, wir sind zur Regensaison in Cairns angekommen..(:
Haben hier auch den Australia Day am 26.ten gefeiert!

Adios, Outback.. war schön gewesen! Und Australien halb umrunden ging doch schneller als man dachte..
Sooo macht nichts, was wir nicht auch machen würden.. ;)




Kommentare:

  1. Ich war neugierig und dachte, ich guck mal :).
    Wieso kommentiert hier niemand euren Blog?
    Das muss sich aendern!

    Tolle Bilder, interessante Reise und gute Idee mit den "Stoeckelstulpen" ;D..

    Lg, Ele.

    AntwortenLöschen
  2. fdjhbkltgjnlöktmn

    alsooo versuch der 2te lol

    bin ja nicht soo und schreib da trotzdem obwohl ich schon läängst über alle berge sein sollte (berge im wahrsten sinne lol)

    saugeilllee billder echt!! ihr jungs seit echt beneidenswert ;)

    glg stephie from da ländle XD

    AntwortenLöschen